C-Mädchenmannschaft (U15/U14)

Minimalistinnen holen den nächsten Zähler

Im Nachholspiel der Hinrunde blieben die #STADTRANDTÖCHTER in Beelitz erneut ohne Gegentor. Da es aber auch im Vorwärtsgang nicht klappte, den Ball über die richtige Linie zubringen, endete die Begegnung torlos - 0:0.
Bei den Gästen kamen alle vier Neuzugänge (Aylina, Delia, Emma und Lilly) zum Einsatz und erlebte so ihre ersten Wettkampfminuten, mehr oder weniger freiwillig, live mit.

Plätze 1 bis 5 für die STADTRANDTÖCHTER

Die #STADTRANDTÖCHTER belegen die Plätze 1-5 beim 3. Wintercup für Mädchen der Oberschule Herbert Tschäpe.

 

In fünf von sieben Mannschaften waren insgesamt 18 aktuelle Spielerinnen des BSC Preußen 07 am Start. Größten Anteil mit gleich sechs Kickerinnen des Vereins hatte das Kopernikus Gymnasium.

 

Nach 21 spannenden und fairen Begegnungen standen die Siegerinnen fest: Die Oberschule Herbert Tschäpe wurde mit 18 Punkten und 19:0 Toren überragender Sieger des Turnier und verwiesen die Vorjahressiegerinnen aus Dabendorf auf Rang zwei.

 

Ein gelungenes Turnier, welches mit Hinblick auf die Mädchen WM 2019 Spaß auf mehr macht.

Leider wäre nur eine Matsch-Challenge möglich gewesen

Auf Grund zweier Spiele auf dem regendurchtränkten Rasenplatz in der Senziger Senke konnte das Spiel der C-Mädchen bei der SpG Senzig/Wernsdorf nicht mehr stattfinden, da auch der Schiedsrichter das Verletzungsrisiko nicht einschätzen konnte.

Stadtrand-Aktie steigt wieder

Tolle Auswechselbank im Spiel der C-Mädchen bei Babelsberg
Tolle Auswechselbank im Spiel der C-Mädchen bei Babelsberg

Heute vor 21 Jahren ging die Deutsche Telekom AG an die Börse und nahm so 10 Mrd. Euro "frisches Geld" ein.

Auch die "Aktien" der #STADTRANDTÖCHTER sind an diesem Sonnabend weiter gestiegen. Fast zeitgleich gewann die C-Juniorinnen bei der SpG Babelsberg 74/Potsdamer Kickers mit 2:1 (1:0) und die E-Juniorinnen zu Hause mit 5:0 (2:0) gegen den Storkower SC.

Dreiviertel aller Punkte

Dieses Großkampfwochende mit vier Spielen endete am Sonntag mit einem 5:0 (3:0)-Erfolg der Frauen über den Eberswalder SC. Zuvor spielten die C-Mädchen 0:0 gegen Wandlitz und die E-Mädchen 2:2 (0:1) nach einem 0:2-Rückstand beim RSV Eintracht. Den Beginn machten schon am Sonnabend die B-Mädchen mit einem 8:0 (3:0) beim FSV Forst Borgsdorf. Auch wenn vielleicht zwei Pünktchen mehr drin waren, war es doch wieder mal ein sehr erfolgreiches Wochenende der #STADTRANDTÖCHTER.

Sieversdorf war keine Reise wert

Die Doppelansetzung der C-Juniorinnen und Frauen an einem Sonntag in Sieversdorf, war zwar für die Trainer fahrtechnisch entspannend, Punkte brachte man aus dem Nordwesten des Landes nicht mit nach Hause. Zunächst schnupperten die C-Mädchen an einem Unentschieden, doch in den letzten Minuten brachten zwei späte Tore doch noch eine 1:3 (0:1)-Niederlage.

Bei den Frauen gab es hingegen ein recht frühes Gegentor (2.), zwar glückte noch vor der Pause der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Tina Kramm, doch selbst alle Bemühungen doch noch einen Punkt einpacken zu können wurden nicht belohnt.

Pokal und STADTRANTÖCHTER das passt einfach

Die C-Juniorinnen der #STADTRANDTÖCHTER sind nun mal auf den Pokal fixiert. Zwar klappte es in der Liga mit dem Toreschiessen noch nicht so ganz, dafür geht an ihnen im Pokal kein Weg vorbei. Aurora erzielte das erste Saisontor für das neuformierte Team und sicherte so ihren Farben den Einzug ins Viertelfinale im März '18.

Wer das Tor nicht macht ...

Diesem Treffer verweigerte der Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung
Diesem Treffer verweigerte der Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung

Nur sieben Spielerinnen standen der Trainerin am Sonntagnachmittag zur Verfügung, so reduzierte auch der Gast um zwei Mädels.

Leider nutzten die #STADTRANDTÖCHTER ihre Chancen nicht um ein Tor zu erzielen, so dass der Gast durch eine Einzelaktion in Schlussphase die Begegnung mit 1:0 für sich entscheiden konnte.

Trotz Niederlage mächtig stolz

 

Die #STADTRANDTÖCHTER nahmen sich für das Spiel gegen einen der Staffel-Favoriten vor, diesen nicht leichtfertig die Punkte zu überlassen, sondern die Turbinen vor Aufgaben zu stellen. Dieses gelang über weite Strecken, denn mit unserer Abseitsfalle kamen die Gäste über die gesamten 70 Spielminuten nicht zurecht. Leider gab es in der 13. Spielminute einen Stellungsfehler, den Jona Francesca zum 0:1 aus Sicht der Preußen nutzen konnte, aber mehr ließen die BSC-Ladies nicht zu,

Die stolze Trainerin gab das Lob, welches die TP-Trainer den STADTRANDTÖCHTERn, über die gezeigte Leistung, machten gerne ihre Mädels weiter.

Torlos, aber nicht trostlos

Da der Gast mit nur acht Spielerinnen angereist war, reduzierte auch Pessin um eine Spielerin. Es entwickelte sich ein Spiel, welches vorwiegend im Mittelfeld statt fand. Keine der beiden Mannschaften konnte sich klare Torchancen erspielen, was vorwiegend an der gut organisierten Hintermannschaft der Preußen lag.

Nach dem Wechsel präsentierten sich die #STADTRANDTÖCHTER angriffslustiger, konnten den Ball aber selbst aus besten Möglichkeiten heraus nicht über die Linie bringen, so dass es am Ende beim torlosen Remis blieb.

Super gekämpft, aber keine Punkte

Zoé führt das Team erstmals als Kapitänin auf's Feld
Zoé führt das Team erstmals als Kapitänin auf's Feld

Tolle kämpferische Darbietung der neuformierten Mannschaft der #STADTRANDTÖCHTER. Zwar präsentierte sich der Gast als angriffsmutiger Gegner, doch die Abwehr um Michelle leistete gute Arbeit und falls doch mal etwas durchrutschte, war Mia zur Stelle. Bis eine Minute vor dem Wechsel stand die Null, doch dann war auch die Schlussfrau gegen einen Schuss von Sofia machtlos (35.).

 

Nach dem Wechsel das vorwiegend gleiche Bild, eine riesen Chance zum Ausgleich hatte Vanessa, deren Ball leider nur die Latte streifte (51.). In der Schlussminute dann das 0:2, aus stark abseitsverdächtiger Position (69.).

Super Leistung der jungen Mädels gegen einen starken Gegner, die Zeit des Lernens wird sicher noch einige Zeit andauern.

Grundsätzlich stehen die Spielpläne fest

mehr lesen

Nächste Prüfungen bestanden - Glückwunsch Leonie & Michelle

Die #STADTRANDTÖCHTER Leonie (F-Mädchen) und Michelle (C-Mädchen) nutzten die Sommerpause um in ihrem Judoverein (Judo-Club Großbeeren) die nächste Gürtelprüfung abzulegen.

Michelle bestand die "blaue" Prüfung und Leonie darf nun den "heißbegehrten" orangenen Gürtel um ihren Jodogi schnüren. Zudem bekam Michelle die Urkunde für ihre bestandene Trainer-Assistenten-Ausbildung. Wir gratulieren.

Gelungenen Abschluss der C-Mädchen

Auch wenn man auf dem Bild meinen könnte, da hätte es eine mit der gewonnen Trophäe vielleicht nicht richtig verstanden, so war der Abschluss bei den C-Mädchen mit Soccer-Golf in Ottendorf Okrilla doch richtig gut gelungen. Die Betreuerinnen und Trainer bedanken sich für die Geschenke und für die Mädels gab es eine Verlosung der gewonnen Pokale.

Jetzt ist erstmal Sommerpause und Anfang August startet die neue B, zusammen mit den Frauen in die Saison und die C startet drei Wochen später.

Bronze-Rang beim D-Junioren Turnier

Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung nahmen unsere C-Juniorinnen beim D-Turnier der Jungen teil. Nach einer ersten 0:3-Niederlage gegen den SV Grün-Weiß Bestensee kam die STADTRANDTÖCHTER besser ins Turnier gewannen gegen den MSV Wünsdorf (1:0), trotzten der SG Südstern Senzig ein 1:1 ab und siegten gegen die D3 des BSC mit 2:1.

Im Halbfinale stand uns dann mit dem Teltower FV eine bärenstarke Mannschaft gegenüber und wir unterlagen nach tollem Kampf mit 0:3. Im Spiel um Platz 3 trafen die Mädchen abermals auf die Senziger Jungen. Nach klarer Führung der Jungen und einem geahndeten Foulspiel des Schiedsrichters, gab es leider einen "Eingriff" von außerhalb, weshalb das Spiel abgebrochen und für uns gewertet wurde.

MCC-Großziethen Vize-Europameister

Gestern konnte Torhüterin Mia ihren C-Mädchen im Spiel gegen die SpG Senzig/Wenrsdorf nicht zur Verfügung stehen. Grund war ihre Teilnahme an der Cheerleader Europameisterschaft in Zagreb mit dem Magic Cheer Circus der SG Großziethen am heutigen Sonnabend. Zurück kommt ihr Team mit einem Vize-Titel und einem sehr guten dritten Platz. Insgesamt erreichte *MCC* einen Europameistertitel und zwei Vize-Meisterschaften - Glückwunsch an den Nachbarn.

Saison zu Ende - Nicht weinen, wir haben da noch etwas für Euch

C-Mädchen unterliegen starken Wernsdorferinnen

Nach den Regenfällen am Vortag, präsentierte sich der Rasenplatz in Gussow erstaunlicher Weise in einem hervorragendem Zustand. Mit vielen - krankheits- und abwesenheitsbedingten - Umstellungen begannen wir hinten gut organisiert, fand aber kaum Entlastung nach vorne. Zwar konnten wir die frühe Führung postwendend egalisieren, doch nach dem Wechsel fehlte uns gegen die starken Wernsdorferinnen auch ein wenig das Glück um Punkte mitzunehmen. Der Sieg geht vollauf in Ordnung und wir sind froh, nach einer langen Saison mit 28 Pflichtspielen etwas Kraft für die bevorstehenden Landesliga-Spielzeiten zu tanken.

... auch mit den Händen filigran

Unser C-Mädchen Tamy zeigte in der vergangenen Woche, dass sie filigrane Arbeit nicht nur mit den Füßen erledigt, sondern auch über ganz feine Finger verfügt.


Toller Kampf ... Pokalsieger der Herzen

Tolle Moral und riesiger Kampfgeist reichten leider nicht aus, den wohl übermächtigen Staffelsieger aus der Landeshauptstadt zu bezwingen 1:2 (0:2). Dieser griff "mal zur Sicherheit" auf Spielerinnen "höherer" Mannschaften zurück und bot gleich sechs Ergänzungsspielerinnen auf (erlaubt sind vier). Offen bleibt, ob es mehr als eine Randnotiz bleibt.

Das größte Lob kam bei der Siegerehrung vom Ausrichter, der für alle hörbar sagte: "So ist Fußball, heute hat die spielstärkere Mannschaft leider verloren.".

Die STADTRANDTÖCHTER bedanken sich ganz herzlich bei den vielen mitgereisten Fans (darunter zwei Ungarinnen und Oma und Opa Golm), beim FC Viktoria Jüterbog und seinem Team für die gute Organisation. Danke auch an Katharina Kruse (SR-Ansetzerin), welche die Siegerehrung für den nicht anwesenden Staffelleiter übernahm.

Michelle zeigt sich vielseitig

Michelle, Spielerin unserer C-Mädchen, bestand mit der theoretischen Prüfung, den ersten Teil ihrer Judo-Trainer-ausbildung. Die #STADTRANDTÖCHTER gratulieren herzlichst und drücken die Daumen für den praktischen Teil.

Ehrung vor Saisonschluss

Zum zweiten Mal in Folge, durfte Melina den Pokal für die beste Torschützin der C-Juniorinnen-Kreisliga entgegen nehmen. Diesmal dachte sich der Kreisvorstand für die Torjäger/innen etwas ganz besonderes aus und lud alle "Marthas" und "Gerd Müllers" zum Pokalendspiel-Tag der Jugend nach Glienick ein. Die meisten Eingeladenen wussten, wieso sie vor Ort waren - Melina nicht, umso größer war die Freude.

 

Bereits ein Spiel vor dem Saisonende, steht die Blankenfelder Torjägerin mit 36 Saisontoren uneinholbar an der Spitze.

 

Herzlichen Glückwunsch, "Kröte" 😉

Das Land zu Gast in Blankenfelde

Die Staffeltagungen des Frauen- und Mädchenausschusses (FMA) im Fußball-Landesverband (FLB) für die Frauen, B- und C-Juniorinnen fanden dieses Jahr bei uns in Blankenfelde statt. Natürlich präsentierten die #STADTRANDTÖCHTER den Saal im geschmückten orange/schwarz. Für die Bewirtung sorgte der BSC-TREFF. Neben den organisatorischen Dingen für die neue Spielzeit, wurden auch die ersten Runden für den Landespokal-Wettbewerb ausgelost. Für den BSC gab es zwei Heimspiele und ein Auswärtslos.

 

Frauen: BSC - FC Borussia Brandenburg

B-Mädchen: SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen - BSC

C-Mädchen: BSC - SG Blau-Weiß Beelitz

 

Vielen Dank an die Verantwortlichen des FMA, dass Ihr bei uns Station gemacht habt.

Was tun in der Sommerpause? Winterturniere planen!

Zeigt ruhig mit dem Finger auf uns, aber wir planen schon jetzt unseren

 

4. PREUßEN-WINTERCUP 2018

 

Ab sofort können sich die Mannschaften der entsprechenden Altersklasse für eine Teilnahme bewerben.

 

Bewerbungen werden ausschließlich per Mail an bscpreussen07(at)t-online.de entgegengenommen. Bei mehr Meldungen als Startplätze entscheidet die Turnierorganisation über die Teilnahme. Ausschreibungen gibt es ab September 17 als download und per Mail.

 

E- und C-Juniorinnen geplant mit 8 Teams.

B-Juniorinnen und Frauen mit 10 Teams.

17+4 - 17 "Fahrkarten" und 4 Tore

Da der Gegner nur 8 Spielerinnen aufbieten konnte, strichen wir auch eine Position auf dem Feld und hatte dadurch vier Wechslerinnen.

Nach Handgestoppten 64 Sekunden zappelte der Ball das erste Mal im Netz - leider in unserem. Anschließend berappelten sich die #STADTRANDTÖCHTER und erspielten sich Torchance um Torchance, so dass es am Ende folgerichtig 1:4 hieß. Einziger Makel, neben dem Gegentor, die Chancenverwertung, so zählten wir im Live-Ticker 21:3 Torschüsse!

Mannschaft folgte der Nachricht der Kapitänin

Im Spiel gegen den SV Babelsberg 03 fehlte erstmals seit dem zweiten Spieltag die Kapitänin, doch sie hinterließ der Mannschaft eine eindeutige Nachricht: "Vergesst es bloß nicht, [...] ein Team".

 

Deshalb wurde auch ihr Trikot mit der Spielführerbinde auf das Feld getragen, so war sie imaginär, beim 2:0 (0:0) mit an Bord.

Fünfmal Aluminium verhindert höheren Sieg

Im Nachholspiel bei den Potsdamer Kickers zappelte der Ball zwar letztlich siebenmal im Netz der Gastgeberinnen, doch ganze fünfmal rettete das Aluminium (3x Pfosten, 2x Latte) für die wacker kämpfenden Landeshaupt-städterinnen. Die #STADTRANDTÖCHTER zeigten nicht ihr Sommer-Sonne-Spaß-Gesicht und verkomplizierten im Spiel nach vorne einiges und machte sich das Leben selbst schwer.

Wiederholungstäter

Zum Kreispokal-Halbfinale traten am Himmelfahrts-Vormittag der SV Babelsberg 03 bei den #STADTRANDTÖCHTERn an. Schon im Vorfeld wurde die Gäste samt Eltern zu einer Bratwurst und Getränk nach dem Spiel eingeladen, denn egal wie das Spiel ausgehen würde, haben beide Teams großartiges erreicht - Dank an Jenny, Uwe, Thomas und Daniel.

Die Preußen-Ladies wurden dank des 3:0 (1:0)-Erfolges zu Wiederholungstätern und haben nun im zweiten Jahr ihres Bestehens zum zweiten Mal die Möglichkeit ein Pokalfinale zu spielen. Der Gegner (Potsdam oder Gießmannsdorf) wird erst am nächsten Mittwoch ermittelt.

Ganz herzliche Genesungswünsche gehen an die Babelsberger Nr.21 - Leonie - welche mit einer Gehirnerschütterung in die Klinik musste.

Ohne Biss und viel zu pomadig

Viel zu pomadig und ohne richtigen Zug zum Tor kann man kein Spiel gewinnen, wenn der Gegner dann auch noch die Schwachstelle trifft und permanent bespielt, wird es schwer auch nur einen Punkt mitzunehmen. So geschehen bei den C-Juniorinnen, welche beim RSV Eintracht folgerichtig mit 0:3 (0:2) unterlagen.

Hoffentlich zeigen die Mädchen am Himmelfahrtstag, im Pokal-Halbfinale, wieder ihr anderes Gesicht.

Vierten Deutscher Meistertitel eingefahren

Am Wochenende stand STADTRANDTOCHTER Mia ihrem Team auf dem Rasen nicht zur Verfügung. Es standen die Deutschen Jugendcheerleader Meisterschaften auf dem Programm (ihre Erstsportart).

Mit ihrem Team MAGIC FIVE vom Magic Cheer Circle (SG Großziethen) konnte sie den Deutschen Meistertitel verteidigen und mit den STORM LADIES erreichte sie die Vize-Meisterschaft - wir gratulieren herzlichst.

Nach früher Führung, hoch verloren

Die #STADTRANDTÖCHTER mussten sich im Rückspiel gegen die Spielgemeinschaft Borussia Belzig/FC Stahl Brandenburg mit 3:7 (3:4) geschlagen geben. Nach einer schnellen 2:0 (11.) und 3:1 (23.) Führung gaben wir das Spiel noch vor der Pause aus der Hand. Die Gäste zeigten uns eindrucksvoll unsere Schwächen auf, nutzten diese aber nur teilweise. Michelle im Tor machte ihr Möglichstes, wurde jedoch oft viel zu alleine gelassen.

Romy zurück im Mannschaftstraining

14 Wochen nach ihrer Kreuzband-OP nahm Romy wieder am Mannschaftstraining teil. Die Zeit der Leiden ist für die quirlige Mittelfeldakteurin somit vorbei.

Auswärtssieg mit Anlaufschwierigkeiten

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hatten die #STADTRANDTÖCHTER das Spiel im Griff, auch wenn die Gastgeberinnen immer wieder gefährliche Konter fahren konnten.

Zumindest für eine Nacht Tabellenzweiter, da dass Spiel gegen Wernsdorf/Senzig (natürlich) für uns gewertet wurde. 

Ruhig, souverän und teilweise schön - 7:0

Nach dem Last-Minute-Ausgleich in der Vorwoche, hieß es gegen die SG BW Beelitz wieder in die Erfolgsspur zurück zukommen. Nach schläfriger Anfangsphase, wurden mehr und mehr die Trainingsinhalte umgesetzt und teilweise richtig schöner Fußball gespielt, so dass es am Ende 7:0 (3:0) stand.

Der besten Abwehr der Liga drei Kirschen eingelegt - 3:3 in Belzig

Im Nachholspiel des 8. Spieltages reisten die #STADTRANDTÖCHTER in die Thermal-Soleheilbad-Stadt Bad Belzig. Das dortige 3:3 (0:3) fühlte sich am Ende wie eine Niederlage an, obwohl es anhand des Gezeigten durchaus in Ordnung geht. Leider sind wir noch nicht so nervenstark auch mit Gegnerdruck kühlen Kopf zu behalten.

Zurück in der Erfolgsspur

Ohne Glanz aber mit ganz viel Gloria kamen die #STADTRANDTÖCHTER am Sonnabendvormittag zurück in die Erfolgsspur. Die SG Gießmannsdorf präsentierte sich als die reife Mannschaft, nutzte aber ihre Chancen nicht - anders diesmal die Gäste, welche zumindest zwei der wenigen Möglichkeiten zum 1:2 (0:1)-Auswärtserfolg nutzten.

 

Ein großes Dankeschön geht an den Papa von Aurora, welcher zur frühen Anstosszeit den "Mäusetransfer" mit übernahm.

 

Gute Besserung der verletzten Justina, wir hoffen, es geht bald wieder besser.

Drei Punkte am "grünen Tisch"

Wie erwartet, wertete das Sportgericht des Fußballkreises Dahme/Fläming das Spiel unserer C-Mädchen gegen den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen mit 2:0 für uns. Miersdorf war zum sportlichen Wettstreit nicht angetreten.

Den Titelverteidiger stark gefordert

 

Man sah dem Gegner schon an, dass die Mannschaft fast geschlossen in der B-Mädchen Landesliga oben mitspielt, und sie dort körperlich mehr gefordert sind, als unsere, teilweise noch D-Mädchen, Spielerinnen. Dennoch kämpften die #STADTRANDTÖCHTER verbissen um jeden Ball, doch nach einem raschen Strafstoß-Gegentor mussten wir immer einem Rückstand hinterher laufen, oder anders ausgedrückt: Cottbus wusste immer eine Antwort auf unseren Ausgleich.

Unter dem Strich können wir sagen: "Wir haben vor knapp 50 Zuschauern (danke für den Support) den Titelverteidiger und amtierenden Brandenburg-Meister stark gefordert". Auch wenn sich das Pokalaus im Land zunächst bitter anfühlt, Kopf vor Mädels, es bleibt ja noch der Kreispokal ;-)

Punkte vom Winde verweht

Trotz Sturmwarnung wurde heute bei Turbine III gespielt. Leider nutzten die Gastgeberinnen die widrigen Umstände besser als wir, so dass am Ende ein 3:0 (0:0) Heimsieg zu Buche stand.

Heimspiel abgesetzt

Das Punktspiel am morgigen Sonnabend, gegen den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen wurde vom Staffelleiter abgesetzt. Ob, und wenn dann wie das Spiel nachgeholt wird, steht noch in den Sternen.

8:1 Erfolg mit wenigen richtig guten Minuten

Neben den drei Punkten und den wenigen richtig guten Augenblicken, war das "Tamy-Comeback" nach mehreren schweren Operationen noch eins der Highlights des heutigen Tages. In den kommenden, sicherlich schwereren Begegnungen, müssen sich die #STADTRANDTÖCHTER noch mächtig steigern, möchte man in der Tabelle noch weiter klettern, oder gar ein Pokalfinale erreichen.

5+4+3+6+3+8+2 = 1 tolles Wochenende

mehr lesen

Landespokal Halbfinale - zu Hause gegen Energie

Die Losfee ist uns hold. Heimspiel im Halbfinale des Landespokals der C-Juniorinnen. Da fast alle Preußen-Teams spielfrei sind, seid ihr alle aufgerufen unsere Mädchen zu unterstützen. Lasst uns auf und neben dem Platz ein Feuerwerk abbrennen.

Durchwachsene Leistung beim 4.Platz (von 8) in Hellersdorf

Gerade die Leistungsträger waren an diesem Tag dann doch ein Stück von der Bestform entfernt - nicht dass es an der individuellen Klasse mangelte, vielmehr blieb das Zusammenspiel oft Stückwerk.

Wenn es gesucht wurde, waren diese Angriffe auch gleich gefährlich, doch leider geschah es zu selten. So blieben unter dem Strich 4 Siege, 1 Remis und 2 Niederlagen, bei 6:2 Toren und einem vierten Rang im Achterfeld.

Die Preußen müssen Abschied nehmen - Mit einem Fußballspiel

Wir, die 1. Herren Mannschaft des BSC Preußen 07 möchten unserem verstorbenen Teammanager Klaus Janneck die letzte Ehre erweisen!

Wir tun dies auf unsere Art und so, wie Klaus es auf jeden Fall gewollt hätte, mit einem Fußballspiel!

Deshalb rufen wir alle Mitglieder, Fans und Freunde des BSC Preußen 07 auf, gemeinsam mit uns für immer Abschied zu nehmen!

In Gedenken an Klaus Janneck

Deine 1. Herren des BSC Preußen 07

Als Minimalisten zum Turniererfolg

Zwischen den Tagen stand das erste Hallenturnier der C-Juniorinnen beim BFC Dynamo auf dem Programm. Nach mehr oder weniger kurzfristigen krankheitsbedingten Absagen von Melina und Joy, konnten wir nur eine Wechselspielerin aufbieten, stellte also das "kleinste" Team. Mit nur zwei Turniertoren, erzielten wir von den vier Halbfinalisten die wenigsten Treffer und trotz zuletzt drei 0:0 Spielen, konnten wir das Turnier gewinnen (Halbfinale und Finale im Entscheidungsschießen). Unsere Tore erzielte zudem auch noch unsere Jüngste (Noura, jüngeres D-Mädchen), jeweils auf Vorlage von Marie (älteres D-Mädchen). Der Turnierbericht ist diesmal etwas ausführlicher geworden, nicht dran gewöhnen.

Fußballfreie Zeit ist ja bald vorbei!

Die Fußballfreunde, liebe Mädchen, liebe Frauen der STADTRANDTÖCHTER, die fußballfreie Zeit ist ja nun endlich bald vorbei, doch bis dahin wünschen wir Euch eine frohe und besinnliche Weihnacht.

Hiob und seine Botschaften ... es nimmt kein Ende

Nachdem C-Mädchen-Spielerin Romy beim Pokalspiel kurz vor Schluss mit Schmerzen runter musste, dachte sich noch keiner etwas Schlimmes. Vor dem Spiel gegen Babelsberg klagte sie abermals über Knieschmerzen, nachdem sie sich das Bein vertrat, nach kurzem Training dann erneut Schmerzen ... und die ärztliche Untersuchung am Montag ergab, dass das vordere Kreuzband gerissen ist. Für Romy bedeutet das, dass eine OP wohl unumgänglich ist und diese Saison beendet ist. - Ganz viel Stärke und Gesundheit wünschen wir Dir, liebe Romy

Ungefährdetes 2:0 - Positiver Jahresabschluss geglückt

Mit 2:0 (1:0) konnten die #STADTRANDTÖCHTER ihr letztes Spiel des Jahres, gegen die Potsdamer Kickers, gewinnen und so nach zuletzt zwei Remis, für ein positives Gefühl unter dem Weihnachtsbaum sorgen.

Geschenke? Schon vor Weihnachten verteilt

Beim 2:2 (1:2) Unentschieden beim SV Babelsberg 03 verteilten die #STADTRANDTÖCHTER Gastgeschenke und stand so am Ende selbst (fast) mit leeren Händen da.

Wieder kein Sieg gegen den RSV Eintracht

Auch im fünften Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften konnten die #STADTRANDTÖCHTER keinen Sieg für sich verbuchen. Zwar erzielten die BSC-Mädchen beim 1:1 (1:0) beide Tore, doch leider eins davon ins eigene Netz.

 

Das Unentschieden ging voll und ganz in Ordnung, doch im Spielbericht wird auch der Unparteiische nicht unerwähnt bleiben. Das Foto zeigt das "Beinstellen" der RSV-Abwehrspielerin in weiß, gegenüber der Angreiferin, welches der Schiedsrichter (nicht im Bild) nicht ahndete.

Pokal: Die unendliche Geschichte geht weiter

Pokal und unsere C-Mädchen, dass passt einfach. Im Viertelfinale des Landespokals war der Tabellenführer der Landesliga zu Gast bei den #STADTRANDTÖCHTERn. Nach etwas mehr als 70 Minuten stand der Halbfinalist dank eines 1:0 (0:0) Heimerfolges fest. In einem packendem Pokalfight hatten wir zwar mehr vom Spiel, aber die besseren Chancen hatten die Gäste. Das Siegtor erzielte Romy, welche leider anschließend verletzt (ohne Gegnereinwirkung) vom Feld musste. - Gute Besserung! Mal sehen, welches Los wir im Halbfinale erwischen.

Ganz schön gefordert

Der Tabellennachbar aus Fürstenwalde verlangte den STADTRANDTÖCHTERn viel ab. Leider wurde heute auch nicht so viel Augenmerk auf das spielerische Element gelegt, so dass man vieles verkompizierte.

Da gibt es wieder mehr Anhaltspunkte für die Trainerin.

Erst Pfui, dann hui

Die C-Mädchen der #STADTRANDTÖCHTER kamen beim heutigen Auswärtsspiel zwar zunächst recht gut mit dem Gegner und den Platzverhältnissen klar, doch nach dem Rückstand (10.) ging bis zur Pause gar nichts mehr. Nach der Gardinenpredigt waren alle wieder mit dem Gedanken beim Spiel und folgerichtig konnte die Begegnung gedreht werden. Tore: Joy (2), Melina, Marie V., Marie S.

Ungefährdetes 5:0 gegen Gießmannsdorf

Mit einem 5:0 (2:0)-Erfolg über die SG Gießmannsdorf setzten die #STADTRANDTÖCHTER ihren Aufwärtstrend mit drei Siegen und einer Niederlage weiter fort. Erfreulich, dass es drei verschiedene Torschützen gab, was auch das über weite Strecken gute Kombinationsspiel der BSC-Mädchen wiederspiegelt.

Den Tabellenführer aus dem Pokal geschossen

In einem harten, nicht immer ganz fairen Pokalfight (drei gelbe Karten für den Gegner, zwei davon wegen Nachtretens), besiegten die STADTRANDTÖCHTER den Tabellenführer der Kreisliga, die SpG Belzig/Stahl Brandenburg mit 4:3 (2:2) und zogen als Vorjahresfinalist erneut  ins Halbfinale ein.

C-Mädchen verlieren gegen starke Turbinen

Trotz eines guten Spiels, mussten sich die STADTRANDTÖCHTER heute morgen den starken Turbinen aus Potsdam mit 0:4 (0:2) geschlagen geben.

 

Morgen fahren die Frauen zu Potsdam III.

Ganz schön viel Orange beim Gemeindesportfest

mehr lesen

C-Mädchen mit erfolgreichem Punktspielstart

Im ersten Durchgang war von schönem Spielaufbau und durchdachten Spielzügen wenig zu sehen, dass wurde erst an Androhung des "Obstentzuges" sichtbar besser und führt auch zum Erfolg. Letztlich war der 2:0 (0:0)-Erfolg auch durchaus verdient.

C-Mädchen im Viertelfinale

Am frühen Sonnabendmorgen stand das erste Pflichtspiel der neuen C-Mädchen auf dem Programm. Dass die STADTRANDTÖCHTER Pokal können, zeigte zuletzt die B-Mädchen im Kreis, doch heute im Land kam mit dem Eberswalder SC eine gänzlich unbekannte Mannschaft auf unsere Mädels zu. Eine souveräne 2:0-Führung wurde in den Minuten vor dem Wechsel hergeschenkt, doch die schnelle 3:2-Führung kurz nach der Pause wurde über die Zeit gebracht, so mit stehen die C-Mädchen im Viertelfinale des Landespokals.

... und wir holen den Pokal - Hallelujah

Die Pokalrunden sind ausgelost, wenn auch noch nicht abschließend terminiert:

 

Frauen Landespokal

28.08. 13 Uhr

BSC Preußen 07 - SpG Stahl/FFC Brandenburg

 

B-Juniorinnen Landespokal

10.09. 13.30 Uhr
FSV Babelsberg 74 - BSC Preußen 07

C-Juniorinnen Landespokal

10.09. 9.00 Uhr
BSC Preußen 07 - Eberswalder SC


B-Juniorinnen Kreispokal

??.??. ? Uhr (noch komplett offen)
Heideseer SV - BSC Preußen 07

??.??. ? Uhr (noch komplett offen)
Sieger Gießmannsdorf/Schwielowsee - Sieger Heidesee/Preußen

C-Juniorinnen Kreispokal

Freilos


01.10. 9 Uhr
BSC Preußen 07 - Sieger Belzig/Potsdamer Kickers

Im Entscheidungsschießen den Kürzeren gezogen

Nach großartigem Kampf über 80 Minuten, und einem torlosen Remis, musste die Entscheidung im C-Juniorinnen Kreispokalfinale von der 9-Meter-Marke getroffen werden. Trotz zweier gehaltener Schüsse von Mia, hatten die STADTRANDTÖCHTER am Ende mit 1:2 das glücklichere Ende nicht auf ihrer Seite, aber die Herzen der neutralen Zuschauer erobert.

Angst vor der eigenen Courage verhinderte möglichen Erfolg

Die STADTRANDTÖCHTER reisten zum letzten verschobenen Punktspiel nach Brieselang und verloren mit 0:1 (0:1), auch weil man selbst zu oft dachte, dass man sowieso hier Nichts holen würde. 

Teuer bezahlter Auswärtssieg

C-Juniorinnen - Der 3:1 (1:1) Auswärtserfolg bei der SpG Wernsdorf/Senzig wurde durch die Verletzung von Melina, in der letzten Aktion, der überzogenen fünfminütigen Nachspielzeit, teuer bezahlt.

 

Für sie und das Team bleibt zu hoffen, dass sie bald wieder auf die Beine kommt. Vom "Schiedsrichter" gab es keine persönlichen Strafen, keine Eintragung über Verletzungen (Notarzt und RTW waren vor Ort) und unvollständige Wechseleintragungen. Von Entschuldigungen oder Genesungswünschen der fehlbaren Spielerin ganz zu schweigen. Nachdem sich die Gäste um ihre Verletzte gekümmert hatten, war der Spielleiter schon verschwunden, auch von Seiten der Gastgeberinnen war keinerlei Unterstützung zu erwarten. Von der Gastwirtschaft gab es ein Handtuch mit Eis - herzlichen Dank hierfür.


Auch wenn in diesem Spiel nicht alles nach der Vorgabe der Trainerin lief, so konnte der nächste Dreier eingefahren werden. Zum Liga-Abschluss fahren die STADTRANDTÖCHTER am nächsten Wochenende zum Schlusslicht nach Brieselang.

Mit mehr Platz auf dem Feld, hatten die Mädels richtig Spaß

Gegen die SG Schwielowsee (nur mit acht Spielerinnen angereist) brachten die STADTRANDTÖCHTER auf Grund der Fair-Play-Regel auch eine Feldspielerin weniger zum Einsatz. Mit dem höhten Platzangebot kamen die Gastgeberinnen viel besser zurecht und spielten klarer und ganz einfachen Fußball. Die Folge war ein nie gefährdeter 9:0 (6:0)-Erfolg.

1:2 beim Tabellenführer, gut gekämpft, aber verloren

Mit Zoe als "Captain for the day" ging es beim Tabellenführer RSV Eintracht um die Punkte. 
Die Führung der Gastgeberinnen per Kopf, glich die Gäste noch aus, doch kurz vor der Pause legten sich die STADTRANDTÖCHTER selbst ein Ei in Nest. Diesem 1:2 Pausenstand konnte keines der beiden Teams, trotz gut Möglichkeiten, weiteres Zählbares folgen lassen. Die Gäste vergaben zudem noch einen Handstrafstoß.

Arbeitssieg gegen starke Miersdorferinnen

Man muss auch einmal schlechtere Spiele erfolgreich bestreiten. Genau das taten die wacker kämpfenden STADTRANDTÖCHTER an diesem Sonnabendmorgen gegen die erwartet kampfstarken Miersdorferinnen 2:1 (2:0) - zum Lohn gibt es vorübergehend Platz 2 in der Tabelle.

Nicht verloren, aber vier vergebene Punkte

Zunächst hatten die Frauen heute morgen ihr Topspiel (1. vs. 2.) gegen die SG Niederlehme zu absolvieren. Zwar hatten die BSC-Ladies mehr vom Spiel, aber im Abschluss fehlte leider oftmals der Punch, so dass man über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus kam.
Anschließend spielten die C-Mädchen bei FüWa/Storkow und musste sich ebenfalls mit einem Remis (0:0) zufrieden geben. Auch hier war durchaus mehr drin, so hätte das Spiel auch gut und gerne 7:5 für uns ausgehen können. Vielleicht sollten die Trainerinnen und Trainer mal Torabschlüsse trainieren ;).

Osterturnier blieb ohne P07-Sieg, trotzdem bestes Mädchenteam

Die C-Mädchen der STADTRANDTÖCHTER blieben zwar beim Osterturnier des FC Spandau 06 ohne eigenen Sieg, waren jedoch mit Rang 4 bestes Mädchenteam und ernteten so manches Lob.

Kaum ein Jahr auf dem Platz und schon im Finale!!!

Nach einem packenden Halbfinalsieg 4:2 (2:1) über den Tabellenzweiten der Kreisliga, den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen und einem denkbar schlechtem Start, stehen die STADTRANDTÖCHTER nun in ihrem ersten Jahr des Zusammenspielens im Kreispokalfinale, welches am Wochenende 25./26. Juni 2016 wohl in Gießmannsdorf zur Austragung kommt.

C-Mädchen siegen beim ersten Großfeldtest

Beim ersten Test auf Großfeld, schlugen die STADTRANDTÖCHTER den Berliner TSC mit 4:3 (3:2). Bemerkenswert vor allem, dass sich unsere vier Treffer auf vier verschiedene Torschützen verteilen. Klasse Arbeit, Mädels.

Unfairer Gastgeber gewinnt eigenes Turnier! ... na und?

Unbesiegt, mit zwei Remis, bei 15:2 Toren, gewannen unsere C-Mädchen die inoffizielle Hallenkreismeisterschaft.

 

1. BSC Preußen 07   15:2   14 Punkte
2. SC Eintracht Miersdorf   13:6   13 Pkt.

3. RSV Eintracht 1949   12:5   12 Pkt.

4. SpG Wernsdorf/S.   13:8   11 Pkt.
5. SpG Fürstenwalde/S.   6:15   6 Pkt.
6. SG Schwielowsee   6:14   4 Pkt.
7. Mixed-Team   2:17   0 Pkt.

Pokalhalbfinale terminiert

Oster-Camp des BSC Preußen

Auch den Osterferien (29.03. - 02.04.) bietet der BSC Preußen 07 sein gekanntes Feriencamp an. Wer Interesse hat, kann sich hier informieren.

Tolle Erfolge in Eberswalde - Platz 3 und 5 durchaus achtbar

Vormittags spielen die C-Juniorinnen im 7er-Feld jeder gegen jeden. 4 Siege, 1 Remis und 1 Niederlage bedeuteten auf Grund der schlechteren Torbilanz Rang 3.

Auch bei den Frauen war genau dieses Torverhältnis schuld, dass das Halbfinale verpasst wurde. Mit einem 2:1-Erfolg im Platzierungsspiel wurde das Wochenende mit einem 5. Platz sehr gut abgeschlossen.

Super 2. Platz beim topbesetzten Turnier in Miersdorf

Mit einer ganz tollen geschlossenen Mannschaftsleistung errangen die C-Mädchen am heutigen Sonnabend den zweiten Rang beim sehr gut besetzten Turnier des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen.

Als einziges Brandenburger Team zog man ins Halbfinale ein und konnte sich dort gegen den FFC Berlin 2004 ins Finale durchsetzen. Dort war der Tabellenführer der Verbandsliga Berlin, der 1. FC Union Berlin, heute für die "STADTRANDTÖCHTER" eine Nummer zu groß und gewann verdient.

Erster Auftritt - Guter dritter Platz in Jessen

Es war das erste Hallenturnier für unsere C-Juniorinnen. Beim KFV-Hallenmasters in Jessen (Sachsen-Anhalt) erspielten sich die STADTRANDTÖCHTER einen guten dritten Platz von sechs teilnehmenden Teams.

Outing einmal anders

Seit gestern outet sich die Trainerin als Fan der STADTRANDTÖCHTER überall wo auch immer sie mit ihrem Auto hinfährt.

Das neue Design sieht einfach mal Hammer aus, oder?

Momentan auch im Shop erhältlich.

Krankenbesuch und Nikolaus-Überbringer

Am Sonnabend besuchte das Trainerteam die frisch operierte Tamy im Krankenhaus um die besten Genesungswünsche der Mannschaften zu überbringen. Natürlich durfte der neue Fanschal nicht fehlen.


Kopf hoch, und in zwölf Wochen "musst" Du die alte Fitness wieder haben ;-)

Neue Fanartikel verfügbar

mehr lesen

Dank Beate, ab sofort mit eigener Fahne

Dank unserer Wirtin Beate, sind die STADTRANDTÖCHTER ab sofort mit eigener Fahne ausgestattet.

Herzlichen Dank, Beate.

Hochverdientes 1:0 gegen die Torfabrik der Liga

Der beste Angriff der Liga hatte im heutigen Spiel unserer C-Mädchen magere drei Torschüsse!!! Die STADTRANDTÖCHTER drückten dem Spiel ihren Stempel auf und siegten hochverdient mit 1:0 (1:0).

Nach der Hinrunde belegen sie nun einen sehr guten 4. Platz.

Starker Wind und Naturrasen, lähmten unsere C-Mädchen zunächst

Nach 0:1-Rückstand drehten die STADTRANDTÖCHTER das Spiel in der Gemeinde Schwielowsee, nachdem man sich auf das ungewohnte Geläuf und die Witterungsverhältnisse eingestellt hatte, in ein hochverdientes 4:1.

Endlich, selbst belohnt

So können Siegerinnen aussehen.    Foto: J.Velten-Born
So können Siegerinnen aussehen. Foto: J.Velten-Born

Nach anfänglichen Eigensinnigkeiten, hat eine geschlossene Mannschaftsleistung zu einem verdienten 6:1 (2:1) - Sieg geführt.

145 beim TP-Training - mehr als 10% sind STADTRANDTÖCHTER

Laut der Homepage vom Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam haben sich 145 Mädchen für den Trainingstag mit den Profis beim RSV Eintracht der AOK Nordost angemeldet.
Unsere Farben (... und man wird sie deutlich sehen) werden von 16 Girlies unserer Mädchenmannschaften vertreten. Viel Spaß!!!

Auf Augenhöhe - Nuancen entschieden gegen uns

Im Spiel unserer C-Mädchen fehlte es uns ein wenig an Cleverness, Glück und Abgebrühtheit, so dass wir das Spiel gegen den RSV Eintracht 1949 Teltow-K-S mit 0:1 (0:1) verloren.

Der Winter(cup) kann beginnen - Die Wanderpokale sind da

Nach der Aufholjagd zum 2:2 selbst ein Bein gestellt

Marie S. in Aktion - Foto: Tom Thomas
Marie S. in Aktion - Foto: Tom Thomas

Die C-Mädchen verloren am Sonnabend ihr erstes Heimspiel der Geschichte mit 2:6 (1:2) gegen die SpG Fürstenwalde/Storkow. Trotz zweier schön herausgespielter Tore zum 1:2 und 2:2, machte eine Spielerin der Gäste den "Punktetraum" zunichte.

Spielbericht und weitere Fotos folgen

Erstes C-Mädchentor in der Vereinsgeschichte des BSC Preußen 07

Im ersten Saisonspiel der C-Mädchen unterlagen die "STADTRANDTÖCHTER" beim SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen mit 1:3 (0:2). Hierbei erzielte Emma W. den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer und somit den ersten Mädchentreffer des BSC Preußen 07 überhaupt.

Frauen vs. C-Mädchen 3:0 (3:0)

Beim heutigen Trainingsspiel zwischen dem Frauenteam und unseren C-Mädchen auf dem verkleinertem Großfeld (mit Abseits) setzte sich die Erfahrung gegen die Jugend durch. Trotzdem war es eine tolle Trainingseinheit für beide Teams und die Mädchen haben sich mehr als wacker geschlagen.

Frauen: Andrea, Judith, Viktoria, Kimberly, Lisa, Nadine, Celine, Marianne, Isabel, Jacqueline, Gina, Jessica.

C-Mädchen: Laura, Tamy, Mia, Marie V., Marie S., Emma W., Emma R., Sarah, Michelle, Jenny, Selina, Zoe.

Kampflos ins Halbfinale

Kurz vor dem Punktspielstart zog der 1. FFC Turbine Potsdam 71 seine 3. Mannschaft der C-Juniorinnen aus dem Spielbetrieb zurück. Da unsere Mädchen im Kreispokal-Viertelfinale bei den "Torbienen" hätten antreten müssen, sind diese nun kampflos im Halbfinale.

Neuer Merchandising-Artikel eingetroffen

Der (Auto)-Magnet ist wetterbeständig und kann natürlich (ohne Werbeeffekt) auch als Kühlschrank-Magnet genutzt werden.
Größe: ca.25 cm x 10 cm
Für einen Betrag von € 2.50 bei Thomas, solange Vorrat reicht, zu erwerben.

Eigene Turnierserie terminiert

In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner, der Oberschule "Herbert Tschäpe" in Dahlewitz, veranstalten die Stadtrandtöchter am Wochenende 27./28. Februar 2016 ihre eigene Hallenturnier-Serie "Wintercup" in der "Schul-WM-Arena" in der Dahlewitzer Bahnhofstraße.

Nun heißt es wieder: Sponsoren und Helfer finden, Teilnehmerfeld zusammenstellen und ein Rahmenprogramm organisieren. 

Es geht auch anders!

Was viele fußballspielende Mädchen gar nicht wissen: Sie müssen nicht nur in reinen Jungenmannschaften spielen, wenn ihr Verein keine Mädchenteams meldet. Sie können auch parallel dazu mit dem Zweitspielrecht in einem Verein mit Mädchenmannschaften kicken, ohne dem eigenen Verein den Rücken kehren zu müssen.

Einladung zum Schnuppertraining

In den folgenden Wochen bieten die STADTRANDTÖCHTER ein Schnuppertraining für interessierte Frauen und Mädchen an.

 

Hierzu kann ohne Voranmeldung und weitere Verpflichtungen einfach mal probiert werden, ob man sich unserer Mannschaften anschließen möchte.

 

 

 

Mädchen
9 - 15 Jahre
Frauen
ab 16 Jahre
Donnerstag
16.30-18.00 Uhr
Mittwoch
18.30-20.00 Uhr
  Freitag
18.00-19.30 Uhr

Erste News zur neuen C-Mädchen Staffel

Nach momentanen Stand der Dinge spielen in der Kreisliga Havelland im nächsten Spieljahr Mannschaften aus der Kreisliga Ostbrandenburg, Dahme/Fläming und Havelland.
Bislang meldeten acht Mannschaften! Hier mal ein kleiner Überblick über die Spielorte und Entfernungen:

 

 

Verein
Spielort
Entfernung
1. FFC Turbine Potsdam 71 II 14478 Potsdam
Drewitzer Straße 40
24,0 km – ca. 27 min.
FSV Union Fürstenwalde 15517 Fürstenwalde
Hagelsberger Weg 1
59,2 km – ca. 46 min.
RSV Eintracht 1949 Teltow-
Kleinmachnow-Stahnsdorf
14532 Stahnsdorf
Heinrich-Zille-Straße 32
21,2 km – ca. 20 min.
SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 15732 Zeuthen
Wüstemarker Weg 2
16,9 km – ca. 22 min.
SG Grün-Weiß Brieselang 14656 Brieselang
Karl-Marx-Straße 146
84,3 km – ca. 54 min.
SG Schwielowsee 14548 Schwielowsee
Michendorfer Chaussee 34
37,7 km – ca. 31 min.
SpG Senzig/Wernsdorf 15754 Senzig
Werfstraße (hinter EdeKa)
25,0 km – ca. 27 min.