Hallo, wir sind die Stadtrandtöchter!

Wir kämpfen und wir siegen, wir sind die Frauen und Mädchen des BSC Preußen 07

Wir lieben, was wir tun - Fußballspielen

Bei uns, den Frauen- und Mädchenmannschaften des BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow, spielen bisher Mädchen von 5 Jahren und Frauen bis 49 Jahren.

 

Bei uns sind alle willkommen, egal wie alt, ob klein, ob groß, ob dick, ob dünn, ob mit oder ohne fussballerische Erfahrung.

 

Bei allem Trainingsschweiss steht bei uns der Spaß immer im Vordergrund - und der Ball im Mittelpunkt. 

 

> Schreibt einfach unsere Trainer an, oder kommt vorbei.


Letzte Neuigkeiten

7. im Ländervergleich

Nicht nur die Beiden hatten viel Spaß beim 3. Ländervergleich im Futsal zwischen Berlin und Brandenburg. Unser Ziel war es, nicht abgeschlachtet zu werden und vielleicht noch eine Mannschaft hinter uns zu lassen. Beides klappte. Zwar zogen wir gegen Storkow und Hohen Neuendorf mit 0:1 jeweils den Kürzeren, doch ein 0:0 gegen "Bero" und ein 1:0 über Wittenau sicherte uns den Platz vor den Nordberlinerinnen. Leider sind in Turnieren, in denen die Turnierleitung die Nominierungen über beste Spielerin und beste Torhüterin vornehmen meist mehr als nur subjektiv, denn für uns war "Patsch" ganz objektiv gesehen die beste Torhüterin des Turniers.

Minimalistinnen holen den nächsten Zähler

Im Nachholspiel der Hinrunde blieben die #STADTRANDTÖCHTER in Beelitz erneut ohne Gegentor. Da es aber auch im Vorwärtsgang nicht klappte, den Ball über die richtige Linie zubringen, endete die Begegnung torlos - 0:0.
Bei den Gästen kamen alle vier Neuzugänge (Aylina, Delia, Emma und Lilly) zum Einsatz und erlebte so ihre ersten Wettkampfminuten, mehr oder weniger freiwillig, live mit.

Erster Turniersieg der Mini-Stadtrandtöchter

Mit vier Siegen (3:0, 1:0, 1:0, 2:0) und einem Remis (0:0) sicherten sich die Mini- #STADTRANDTÖCHTER am Karnevals-Sonntag den Turniersieg bei der FSG Falkensee und zeigten sich gut gerüstet für das eigene Turnier 13 Tage später.

5. Platz beim stark besetzten Turnier des 1. FC Lübars 1962

Mittwochabend sagten wir kurzfristig unsere Teilnahme beim 3. Berlin-Cup des 1. FC Lübars 1962, für den absagenden RB Leipzig, zu. Mit einem Sieg (Lübars), einer Niederlage (Hertha 03) und zwei Remis (Halle, Belzig) erreichten wir Rang drei in der Gruppe und die anschließenden Siege über Cottbus (3:0) und Dresden (2:0) katapultierten uns auf einen sehr guten 5. Rang beim insgesamt starken Teilnehmerfeld.

 

1. VfL Borussia Mönchengladbach (3. Bundesliga West/Südwest)

2. SV Blau-Weiß Berolina Mitte (2. Verbandsliga Berlin)
3. FC Hertha 03 Zehlendorf (1. Verbandsliga Berlin)

4. Hallescher FC (10. Landesliga Sachsen-Anhalt Frauen) ohne Spielbetrieb

5. BSC Preußen 07 (3. Landesliga Brandenburg Süd)

6. 1. FFC Fortuna Dresden (7. Landesliga Sachsen 2.Frauen) ohne Spielbetrieb

7. FC Borussia Belzig 1913 (3. Kreisliga Brandenburg)

8. FC Energie Cottbus (1. Landesliga Brandenburg Süd)

9. 1. FC Lübars 1962 II (4. Verbandsliga Berlin)

10. 1. FC Lübars 1962 I (4. Verbandsliga Berlin)

Wenig Durchschlagskraft - Platz 8

Bei der 3. Brandenburgischen Futsalmeisterschaft präsentierten sich die Preußen-Ladies nicht gerade von ihrer besten Seite. Gerade auf dem Weg nach vorne fehlte die Durchschlagskraft, oder auch das Abschlussglück. Nach einem Sieg, einem Remis und zwei Niederlagen, reichte es nur für das Spiel um Platz sieben, welches nach einem 1:1, im 6-Meter-Schießen an Wernsdorf ging.

Nächste Chance es besser zu machen hat das Team bei der Berlin-Brandenburgischen Futsal-Meisterschaft, welche man als Nachrücker erreichte.

Plätze 1 bis 5 für die STADTRANDTÖCHTER

Die #STADTRANDTÖCHTER belegen die Plätze 1-5 beim 3. Wintercup für Mädchen der Oberschule Herbert Tschäpe.

 

In fünf von sieben Mannschaften waren insgesamt 18 aktuelle Spielerinnen des BSC Preußen 07 am Start. Größten Anteil mit gleich sechs Kickerinnen des Vereins hatte das Kopernikus Gymnasium.

 

Nach 21 spannenden und fairen Begegnungen standen die Siegerinnen fest: Die Oberschule Herbert Tschäpe wurde mit 18 Punkten und 19:0 Toren überragender Sieger des Turnier und verwiesen die Vorjahressiegerinnen aus Dabendorf auf Rang zwei.

 

Ein gelungenes Turnier, welches mit Hinblick auf die Mädchen WM 2019 Spaß auf mehr macht.

Fünfter von zwölf Endrundenteilnehmern

Etwas zerknirscht traten die #STADTRANDTÖCHTER die Heimreise aus Wandlitz, Spielort der Landes-Futsal-Meisterschaft der B-Juniorinnen, an. Als Bester Gruppendritter erreicht man das Viertelfinale und musste erneut gegen den Gruppengegner aus Potsdam ran. Eine schnelle 1:0-Führung egalisierte Potsdam per 6-Meter und behielt im Entscheidungsschießen auch die Oberhand. Morgen fühlt sich dieses unglückliche Ausscheiden schon nicht mehr ganz so bitter an und man kann mit Platz 5 vielleicht auch ein bisschen stolz sein, schließlich zeigte man auch viele schöne Spielzüge, belohnte sich halt nur nicht mit dem Tor.

Ein Abo auf den dritten Platz?

Die E-Juniorinnen errangen bei der heutigen Hallenmeisterschaft in Kloster Lehnin einen tollen dritten Rang und somit neben einem Pokal auch die Bronzemedaille.

Für die Mini-#STADTRANDTÖCHTER spielten:

Piri - Tabea, Anika, Nele, Felicitas, Leonie Fi., Leonie Fr., Nazife.

 

 

BSC - 1. FFC Turbine Potsdam 0:1

BSC - Storkower SC 1:0

BSC - FSG Falkensee 2:0 (Wertung)

BSC - RSV Eintracht 1949 1:2