Hallo, wir sind die Stadtrandtöchter!

Wir kämpfen und wir siegen, wir sind die Frauen und Mädchen des BSC Preußen 07

Wir lieben, was wir tun - Fußballspielen

Bei uns, den Frauen- und Mädchenmannschaften des BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow, spielen bisher Mädchen von 5 Jahren und Frauen bis 49 Jahren.

 

Bei uns sind alle willkommen, egal wie alt, ob klein, ob groß, ob dick, ob dünn, ob mit oder ohne fussballerische Erfahrung.

 

Bei allem Trainingsschweiss steht bei uns der Spaß immer im Vordergrund - und der Ball im Mittelpunkt. 

 

> Schreibt einfach unsere Trainer an, oder kommt vorbei.


Letzte Neuigkeiten

Weiter, weiter, immer weiter

Gefühlt war das heutige Spiel der #Stadtrandtöchter schon zur Pause gewonnen, obwohl es "nur" 2:0 stand, so dominant traten die Preußen-Ladies gegen die Gäste aus Sieversdorf auf. Leider wurde die Tore nicht gemacht.

Im zweiten Abschnitt verloren wir nicht nur durch das Auslassen von zwei 11m-Chancen den Faden und ließen sogar alle Punkte liegen - 2:3 (2:0).

4. Spieltag

BSC Preußen 07 - SG Sieversdorf 1950 2:3 (2:0)

 

BSC: Kramm - Wolf, Steinberg, Bartels, Schulz - Niehoff, Jüch, Szewczyk, Bellach, Juschkus - Dörwaldt.

 

SGS: Niessner - John, Müller, Armster, Schulz, Hein, Kruc, Borck, Reiß, Reinosch, Rogge.

 

Tore: 1:0, 2:0 Dörwaldt (16., 45.), 2:1 Borck (50.), 2:2 Reiß (75.), 2:3 Hein (83.).

 

Besonderes: Bartels schießt Handstrafstoß über das Tor (65.), Niessner hält Foulstrafstoß von Bartels (68.).

 

Bitteres Lehrstunde für die #Stadtrandtöchter, wenn mit 5:0 in die Halbzeit kommt, kann sich Sieversdorf nicht beschweren. Bei den Preußen-Ladies klappte - bis auf den Abschluss - zunächst fast alles, doch nach dem Wechsel war vieles wieder vergessen und Fehlerketten wurden von den Gästen gnadenlos bestraft.

Für den Gastgeber bleiben jetzt zwei Wochen für die Fehleraufarbeitung, um dann in Premnitz besser zu machen.

Testspiel-Niederlage

Am Mittwoch fiel die Trainingseinheit der Mädchen und Frauen etwas anders aus. Ein freundlicher Mix aus nomineller C-, B-Mädchen und Frauen stellte sich der Herausforderung, der vereinseigenen B2-Junioren.

Am Ende stand eine 5:6 (1:4) Niederlage, der man allerdings viele gute Ansetze entnehmen konnte und sogar einen Treffer von Neuzugang Jasmin bejubelt werden durfte - Was für eine Einstand! Insgesamt kamen 19 Spielerinnen zum Einsatz.

Erster Dreier für die Frauen

Die BSC-Ladies holten beim Neuling in der Grenzstadt den ersten Dreier der Saison. Hochverdient, auch wenn es am Ende nochmals richtig eng wurde. Glückwunsch Mädels.

 

#nichtohnemeineMädels

Lehrstunde am Sonnabend

Eine kostenfrei Lehrstunde wurde den #Stadtrandtöchtern vom Gast aus Falkensee erteilt. Phasenweise sah es auch bei uns nach Fußball aus, aber leider stand der Pfosten unserem "Ehrentreffer" im Wege. Weiter arbeiten, nächstes Jahr sind wir dann schon die "Größeren"!

 

#nichtohnemeineMädels

Ein lachendes, mehrere weinende Äuglein

In der Nachspielzeit wurde gegen die Potsdamer Turbinen ein scheinbar sicherer Sieg her geschenkt, da tröstet es wenig, dass man vorher 82 Minuten einen tollen Kampf geliefert hat. Kopf hoch, Mädels, dass war ein viel couragierter Auftritt, als noch vor Wochenfrist.

Auch der Sonntag blieb ohne Punkte

Zunächst verschliefen die D-Mädchen die erste Halbzeit in Fürstenwalde 1:7 (0:6) und anschließend war der Frauen-Meister aus Babelsberg für die BSC-Ladies eine Nummer zu groß 1:11 (1:5).

 

Kopf hoch Mädels, es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Nur blaue Flecke auf Falkensee mitgebracht

Für die B-Juniorinnen des #STADTRANDTÖCHTER gab es bei der SpG Falkensee eine 1:5 (0:2)-Niederlage. Zwar startet der Frauen-Nachwuchs gut in die Partie, Pfostentreffer von Farah (1.), doch letztlich setzte es eine verdiente, wenn auch zu hohe Niederlage. Gute Besserung wünschen wir unseren vielen Verletzten, die der körperliche Härte des Gegners nicht gewachsen waren.