2. Punktspiel

BSC Preußen 07 - FSG Falkensee 5:0 (1:0)

 

BSC: Anna - Leonie Fi., Leonie B., Nele, Lisa-Marie, Junah, Leonie Fr., Annika, Nazife, Tabea, Felicitas

 

FSG: Katharina - Aileena, Josephine, Fiona, Elena, Annamaria, Ashley, Noura.

 

Tore: 1:0 Leonie B. (17.), 2:0 Leonie Fr. (26.), 3:0 Lena-Marie (28.), 4:0, 5:0 Leonie B. (30., 48.)

 

Und wie war schon bei Max & Moritz zu lesen: „dieses war der erste Streich, doch der Zweite folgt sogleich“.

 

Frei nach dem Motto von Wilhelm Busch legten die E-Juniorinnen auch am 2. Spieltag mächtig los. Man könnte schon denken, die Mädels hätten nie etwas anderes gemacht, dabei ist diese Saison doch ihr allererster Auftritt auf dem Mädchen-Fußball-Parkett!

 

Gegenüber dem ersten Punktspiel (2:1 versus LFC) gab es jedoch eine gravierende Änderung: alle Mädchen waren nämlich dabei. Gegen eine sehr nette Mannschaft aus Falkensee erarbeiteten sich die Mini-STADTRANTÖCHTER sofort erste Vorteile. Sogar die letzten Trainingseinheiten mit offensivem Passspiel konnte man schon im Spielaufbau erkennen. Allerdings dauerte es dann doch bis zur 17. Minute, ehe Leonie Br. das 1:0 erzielte. Falkensee gelangten zum Glück nur Nadelstiche, allerdings durch sehr schnell ausgespielte Konter, die wir durch unsere Abwehr gut entschärfen konnten.

 

Mit einer knappen Führung ging es in die Halbzeitpause. Hier wurden die Mädels noch einmal motiviert, schließlich hatten wir den 2. Sieg schon vor Augen.

 

Die 2. Halbzeit begann mit einem 4 Minuten Paukenschlag der BSC-Mädels. Zwischen der 26. und 30. Spielminute fiel Tor auf Tor. Leonie Fr., Lena und erneut Leonie Br. erhöhten blitzartig auf 4:0. Falkensee, welche nur eine Auswechslerin hatten,  mussten dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen. Die BSC-Mädels – mit 4 Auswechslerinnen üppig ausgestattet – nutzten die taktischen Wechsel und hielten das Tempo enorm hoch. Am Ende durfte Leonie Br. noch ihren dritten Treffer zum 5:0 Endstand erzielen.

Fazit: "Die E-Juniorinnen können mittlerweile nicht nur kämpfen sondern auch fulminante Tore schießen (das Training trägt die ersten Früchte). Viel wichtiger aber ist, dass diese Mannschaft ein wirkliches Team ist. Jede kämpft für Jede und in jeder Minute scheinen die Mädels mächtig Spaß zu haben."

 

Das Trainergespann ist mächtig stolz auf das bereits Geleistete und mit Platz 3 (hinter Turbine und dem RSV) dürfen wir uns für den Moment sogar ein wenig im Rampenlicht sonnen.

 

Am nächsten Wochenende folgt unser erstes Auswärtsspiel. Dann geht es darum, gegen Rot Weiß Neuenhagen den 3. Tabellenplatz zu verteidigen!

 

Autor: Michael Rickmann